Zurück

Kommentare

Kommentar von Peter M. |

Moinsen!
Die Gepäckunterbringung war jetzt aber gestellt "nur fürs Foto"! Sonst reißt doch sofort der hintere Spanngurt. ;-) Da sieht man gut, das der Hersteller sich diesbezüglich keinerlei Gedanken gemacht hat...
Optisch extrem grenzwertiges Design, Digital-Tacho, hohes Gewicht, hoher Verbrauch... da gibt´s sicher besseres fürs Geld... Vielleicht die neue Himalayan...

Antwort von Markus Golletz

Moin Peter,

die Hitzetage hat die Brixton XC ganz gut überstanden (ich auch) und die Gepäckunterbringung ist wirklich ein Problem. Die Seitentaschen schleiften beim Einfedern Manchmal am Hinterrad.  Das mit den Gurten ging aber einigermaßen. Schade, das einfach kein Fahrzeug-Heck mehr vorhanden ist.
Das Design ist im Original besser als ich dachte. Vor Allem Räder und Reifen sind ein riesiger Vorteil im Gegensatz zur normalen Brixton 500 Crossfire.  Und wie gesagt, die Himalayan in der noch aktuellen Version zieht einfach kein Hering vom Teller. 24 PS vs. 48 sind einfach schon ein Unterschied. Steinschwer ist die XC aber leider doch, das merkt man beim Ketteschmieren, rückwärts schieben. Leichtbau geht anders. Verbrauch ist tatsächlich bei 4l/100. Das reicht theoretisch für 300 km, die Spritlampe kommt sehr rechtzeitig bei 225 km.

Salü,

Markus

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 8 plus 1.
* Feld muss ausgefüllt werden