von (Kommentare: 0)

Das neue Google Maps

Reiseplanung leicht(er) gemacht

Das neue Google Maps
Das neue Google Maps

Das Outfit wirkt edler, moderner. Weiche Übergänge, Einblendungen, verbesserte Karten. Bisher können noch nicht alle vom neuen G-Maps partizipieren, denn Google verschickt auf klick nur Gastzugänge zur Probe. Wer zum erlauchten Kreis gehört, kann dann hier im Preview schon mal testen und surfen.

Auch 2018 spricht man davon, das es einen Relaunch gibt. 

files/picts/News/Communitiy/Googlemaps/Gmaps.JPG

Was uns auf den ersten Blick gut gefällt sind die verbesserten Suchmöglichkeiten: Gibt man in einem beliebigen angezeigten Gebiet den Begriff 'Camping' ein, so werden alle bei Google registrierten Campingplätze rot markiert und in der Karte angezeigt. Auch die Eingabe von Sehenswürdigkeiten, attrazioni, oder Sightseeing führt zu einer Reihe von Treffern, die gleich in der Karte angezeigt werden.

Oft sogar mit einer URL bzw. Kommentaren oder Erfahrungsberichten, die dann im Google+ Network abgelegt sind. So werden natürlich die Google Produkte noch mehr miteinander verzahnt, aber der Usernutzen ist auch nicht zu verachten. 'Rat' kann im personalisierten Google Modus sogar von 'Experten' oder Menschen, die sich in den Google+ Kreisen befinden geholt werden. So wächst das Netzwerk und wird quasi zu einer geografischen Community, die sich auch austauschen kann. Nicht nur anonym, sondern auch mit Freunden, die vorher schon mal da waren. 

files/picts/News/Communitiy/Googlemaps/Gmapsneu.jpg

Streetview funktioniert nur noch auf Doppelklick auf die entsprechende Straße, Bilder und Panoramen werden zum aktuellen Bildausschnitt auf Wunsch in einer Bildleiste am unteren Rand angezeigt. 

Im Suchfeld kann nach Orten, Gewerbe, oder Branchen, aber auch nach öffentlichen Verkehrsmitteln über den Routenplaner gesucht werden. Der zeigt nun schon in der Karte die prognostizierte Fahrtzeit und Alternaiven mit öffentlichen Verkehrsmitteln an.

Die Karte kann nun in den 'Erde' Modus gewechselt werden, kann wie bei Earth gekippt und mit einem Horizont versehen oder gedreht werden. Das alles wird alte Rechner etwas stressen, zeitgemäß ist es allemal. 

Ein Doppelklick auf eine Straße zeigt übrigens die Adresse und meist schon eine Streetview Vorschau im Suchfenster an.

Orte (Favoriten) zu speichern ist nun einfacher. Die Orte werden als ein Sternchen dann im personalisierten Google Maps angezeigt (das ging auch schon früher). Die Bedienung ist noch intuitiver geworden, entdecken Sie selber und probieren sie was aus! Auch ein Link zurück zum klassischem Google Maps ist rechts oben unter Hilfe und Feedback hinterlegt.

files/picts/News/Communitiy/Googlemaps/RoutenplanerGM.JPG

Zu den Menüs 'Meine Karten' und 'meine Orte' kommt man derzeit nur über den Umweg des alten Google Maps ( (oben rechts auf das Zahnrad klicken und "Meine Orte" auswählen).

Fazit/tl;dr: ein guter Anfang, bei dem an der Performance und an der Datenübernahme aus dem alten GMaps noch gearbeitet wird. Für die Reiseplanung schon jetzt ein Zugewinn! Wer die Geländeansicht oder eine aus der Karte abgegriffene Fußgängernavigation sucht, ist bislang noch mit der alten Version besser bedient.

  • Hier Preview und Einladung anfordern | (für das neue personalisierte GMaps ist ein Google Konto obligatorisch).
  • Meine Orte / gespeicherte Orte, Favoriten etc. aus Google Maps herunterladen (*.json-Format, konvertierbar mit GPSies)

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 2 plus 6.
* Feld muss ausgefüllt werden