von (Kommentare: 0)

Intermot 2016 – was uns bewegt

Tenere 700: schon mehr als eine Concept Studie?
Tenere 700: schon mehr als eine Concept Studie?

Die Veranstalter sind schon jetzt begeistert, die INTERMOT belegt 2016 die Hallen 5 bis 10 des Kölner Messegeländes mit einer Gesamtfläche von 129.000 Quadratmetern. Insgesamt 1.127 Aussteller (EICMA 2015: 1470) aus 41 Ländern sind vertreten, das ist im Vergleich zur letzten Intermot 2014 (960 Aussteller) ein sattes Plus.

  • Ein paar Fotoimpressionen vom Pressetag gibt es hier.

Highlights von unserem Pressebesuch:

Eine Flut an Neuvorstellungen ist in Köln nicht zu erwarten, dafür liegt die Intermot diesmal zu nah am Termin der EICMA 2016. Honda schiebt die neue Fireblade in den Ring, Ducati die Supersport, BMW neue R Nine T Modelle und bei KTM gibt es die stärkste Super Adventure (R, S, T) aller Zeiten zu sehen. Alpinestars präsentiert seine eigenständig entwickelte Airbag Technologie namens TechAir und enthüllt die Zusammenarbeit mit BMW: dort wird eine StreetAir Jacke präsentiert, made by Alpinestars.

Garmin stellt das GPSMAP 276Cx vor: es ist quasi ein Retro-Navi, das an das sehr beleibte und universelle GPSMap 276 erinnert: neben dem 5-Zoll-Display hat es auch die bewährten Produkteigenschaften des Vorgängers. Dank zahlreicher technischer Neuerungen kommt es nun zu einer schnelleren und genaueren Positionsbestimmung sowie einer verbesserten Navigation und vielen smarten Features wie Wetterradar und Smartphone-Verbindung. Info. Preis: 799€.
Interessiert haben uns beim Rundgang auch die 390er Duke’s mit ihrem in Indien produzierten Motor und das Pendant von BMW, die 310 ccm Modelle. 

Beim Zubehör fanden wir das Messenger Bag von SW-Motech sehr stylisch und gleichzeitig funktionell. Schlussendlich dient der Messebesuch um sich in Sachen Verschleißteile wie Batterien und Ketten mal auf den neusten Stand zu bringen. Gerade bei dem Trend zu leichten Lithium Ionen Batterien soll sich eine Menge getan haben. Z. B. haben Shido Batterien (die auch unter dem Namen Bosch zu bekommen sind) eine interne Elektronik, die sie leichter ladbar und auch wintertauglicher machen sollen. Das schauen wir uns nach der Messe auch in der Praxis an. Überraschend ist auch der Schuberth C4 Klapphelm zu sehen.
Der Spirit der Messe? Den wird man erst am Wochenende erleben, wenn die Außengelände geöffnet haben, es mehrere Reisevorträge beim Tourenfahrer u. A. gibt und die Customizing und Retro-Szene sich ein Stelldichein gibt.

files/picts/04_motorradequipment/Helme/Schuberth/C4/C4_orange.png

Regulär öffnet die Intermot ab Donnerstag, den 6.10 für alle Interessierten. Aufwendigen Präsentationen darf man von BMW, Ducati, Harley-Davidson, Honda, Horex, Kawasaki, KTM, Kymco, der Piaggio-Gruppe, Polaris, Suzuki, Triumph und Yamaha erwarten. Auch Harley Davidson und Horex planen einen großen Auftritt. Neuheiten aus dem Bereich Bekleidung präsentieren unter anderem Held, Rev'it, iXS und Rukka. Innovationen im Bereich Teile/Zubehör zeigen Paaschburg & Wunderlich, Johannes J. Matthies, Parts Europe, Touratech und SW-Motech. Namhafte Rückkehrer oder Neuaussteller der INTERMOT sind die renommierten Firmen Detlev Louis und Alpinestars. Alpinestars präsentierte nun ungeachtet von Patentstreitigkeiten mit Dainese das welterste Motorrad-unabhängige Tech-Air Aurbag-System für Straße und Rennstrecke.

Ein Touristik Center, das unmittelbar an den im Eingangsbereich der Halle 8 grenzt, soll Beratung von spezialisierten Reiseanbietern bieten. Auch werben Hotels und wichtigsten Urlaubsregionen für die nächste Tour.

In Halle 5.2 dreht sich alles rund um die Elektromobilität, die Halle 5.1 ist jungen Motorradfahrern und Fahranfängern gewidmet: hier wirbt die Intermot mit 3.500 Quadratmeter ‚Action und Spaß für Kids‘. 

In Halle 10.1 präsentieren sich neben der V2-Custom-Szene auch die New Wave Custom-Szene rund um die Cafe Racer und modernden Umbauten. 

Besondres am Wochenende ist mit einem verstärkten Eventprogramm auch auf dem Außengelände zu rechnen.

files/picts/News/Intermot2010/IMG_1583.JPG

Eine Yamaha XT 700 Ténéré auf MT-07-Basis haben wir leider noch nicht gesehen. Es steht zu befürchten, das auch auf der Intermot noch keine Yamaha Enduro zu sehen sein wird. Aber warten wir es ab.

Die INTERMOT Köln ist vom 5. bis 9. Oktober 2016 täglich von 09:00 bis 18:00 Uhr und am 7. Oktober von 09:00 Uhr bis 20:00 Uhr geöffnet. Ab 18 Uhr kostenfreier Eintritt. Der 5. Oktober ist ausschließlich Fachbesuchern vorbehalten. Tageskarte ab 14 EUR im Vorverkauf, ermäßigt 6 EUR, Kinder (12-17J) 2,50 EUR, Tageskasse 3,50 EUR.

SERVICE

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 2 und 8.
* Feld muss ausgefüllt werden