von (Kommentare: 1)

Lithium Ionen Starterset

Lithium Ionen Starterset
Lithium Ionen Starterset von HG

Das Lithium-Ionen-Starterset von Hein-Gericke ging schon durch die Presse. Wir haben es uns mal genauer angeschaut: Im Inneren vermuten wir eine Lithium Polymer Batterie, die genug Leistung abgibt, ein Motorrad zu starten (100 bis max. 200A). Der Test steht noch aus. 'Jump Starter' genannt ist in der 14x8x2,7 cm großen und unerwartet leichten (290g) Box drei Anschüsse: einen 1 Ampere Ladestecker, einen Anschluss für Batterie-Ladeklemmen und einen USB Anschluss für Handy & Co. Das mitgelieferte USB Kabel haben wir lieber gleich gegen ein qualitativ besseres ausgetauscht. Warum hat die gute Power Bank nur einen USB Anschluss und kein gummiertes Gehäuse? Lumia Telefone sagen nach Anschluss an die Box, man solle ein original Kabel verwenden, weil die Ladung nur langsam erfolgt. Mit dem Sony Z1 Xperia funktioniert das Laden enwandwrei. So sind wir für das Überbrücken schon sehr gespannt, ob die Gericke Powerbank eine Piaggio Ape starten kann.

Funktionieren tut alles reibungslos, auch die eingebaute Taschenlampe, das ist sehr praktisch. Die Ladezeit von einer Stunde ist realistisch. Das Gerät lässt sich bei laufenden Motor auch über die Krokodilklemmen aufladen. 5 LEDs zeigen den Ladestand der Powerbank an. Die Kapazität ist allerdings unbekannt. Wie bei vielen anderen Geräten ähnlicher Bauart wird sie vermutlich unter den Herstellerangaben liegen. Wir werden berichten. Hein-Gericke verlangt dafür 99,95€ — ein stolzer, aber vergeleichsweise berechtigter Preis.

Zurück

Kommentare

Kommentar von John |

Ich war erst skeptisch aber ich muss sagen eine gute alternative. Der preis ist leider etwas zu hoch. Toller Beitrag und Liebe Grüße!

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 8 und 6?
* Feld muss ausgefüllt werden