von (Kommentare: 2)

Tentsile Baumzelte

Stingray Baumzelt für 3 Personen

Tentsile: Zelten in den Lüften
Tentsile: Zelten in den Lüften

Eine völlig neue Interpretation von Camping und Zelten eröffnet sich, wenn man sein Zelt nicht auf den Boden stellt. Die Macher von Tentsile hatten eine andere Idee.


--> zum Test 

Mit 3 Slackline Gurten wird eine Art Hängematte in ein wie auch immer geartetes Gelände gehängt. Diese Grundplatte, fest verzurrt, dient als Plattform für verschiedene Kuppelzelt-Konstruktionen. Für die Zeltplatzwahl eröffnet das eine Menge neuer Optionen: Schräges Gelände, über einem Fluss oder Weg - all das ist nun kein Problem mehr. Verschiedene Einstiegsmöglichkeiten, auch mit Strickleiter, machen diese Konstruktion möglich.



Die Tentsile Zelte sind keine Leichtgewichte. 10 kg samt Spanngurte müssen erstmal gestemmt werden. Aber dann kann das elastische Zelten in der Luft beginnen. Bisher tragen die Zelte bis zu 3 Personen. Für ein bis zwei Biker samt leichten Gepäck wird das reichen. Gleichzeitig kann das Motorrad geschützt UNTER dem Zelt parken.
Wir werden es ausprobieren.



Über Tentsile

Es gibt derzeit 4 verschiedenen Tensile Zelte, die sich auch kombinieren lassen. Stingray, Vista Connect und Flite. Vista und Stingray sind die größte, das Stingray ist auch für kühlere Temperaturen geeignet. Auf der ISPO gewann Tentsile in der Kategorie Summer Hardware einen Gold Award für die Idee dieser Zelte. Tentsile engagiert sich natürlich auch für Bäume, z. B. über weForest.org. Die Tentsile Story beginnt 1983, in einer Mischung aus Entsetzen vor der Amazonaswald-Abholzung und dem Epos von Rückkehr der Yedi Ritter samt lebender Ewok Bäume in Endor bishin zur ersten Fabrik in China, die schon eine Woche später im Juni 2014 geschlossen wurde. Kirk und Alex, die Firmengründer managen den Zeltverkauf von London und den USA aus.

Info

Zurück

Kommentare

Kommentar von Ella |

Baumzelte bieten neue Möglichkeit zu campen, die außergewöhnlich ist und neue Abenteuerlust erwecken kann. War jedenfalls bei mir so, denn ich war kein Fan von normalen Zelten. Vielleicht werden irgendwann komplett schwebende Zelte in der Zukunft geben, die man überall hinstellen kann.

Antwort von Markus Golletz

Wer weiß? Ich bin auch fasziniert von der Idee nur das Handling müsste noch deutlich besser werden. Es ist gar nicht so einfach, die passenden Bäume im richtigen Abstand zu finden ...

Markus

Kommentar von Alex |

Diese Baumzelte sind einfach nur super genial. Ich hatte meines mit auf meiner Spanien Rundreise (mit dem Auto) und bin schlichtweg begeistert.
Wobei sich das "aufbauen" dann manchmal je nach Gegend als etwas schwierig entpuppen kann weil keine passende Stelle vorhanden ist bzw man diese evtl längere Zeit suchen muss.

Ps. ein toller Artikel!

Antwort von Markus Golletz

Danke Dir Alex für den Kommentar. Du verkaufst selber welche? Was gibt es da für Neuigkeiten und welche wären mal so leicht, dass man sie auf dem Motorrad mitnehmen könnte?

Lieben Gruß,

Markus

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 4 und 3?
* Feld muss ausgefüllt werden